hab letzten freitag mal wieder mein auto durch die abgasuntersuchung bringen müssen. leider hab ich nicht wirklich alle papiere zusammen, fahrzeugschein ist seit 2005 in prozess (behörden sind hier echt schnell oder?). somit konnte ich nicht überall hin dafür, das musste schon ein bisschen „speziell“ sein. außerdem war es der letzte tag an dem ich die machen konnte, somit waren auch ein paar leute in der schlange zu erwarten. glücklicherweise hat das jemand für mich übernommen, um 9:00 ist er los, um 17:00 war er wieder da, ohne worte. nun wäre das ja langweilig, bestechung, durch und fertig. nein, es gab natürlich keine aufkleber, aber um 18:00 bestimmt… nichts neues, dachte mir ok, strafe zahlen für verpasste untersuchung fetzt, sind ja nur um die 100 euronen… naja, sind dann nach feierabend hingefahren, nach ungefähr 2 stunden gabs dann sticker. das echt coole was mir den tag gerettet hat war allerdings dass eine frau von dem „verificentro“ sich nen stapel sticker geschnappt hat und nach aufruf bei jedem auto das ding reingeklebt hat (man darf das nicht selbst machen, wegen weiterverkaufsmöglichkeit, etc.). warum ist das denn nun lustig? man stelle sich eine mitvierzigerin vor, kennzeichen rufend, mit einer horde von ungefähr 50 männern um sich, ihr von auto zu auto folgend (auf einem recht weitläufigen parkplatz). nach einer weiteren stunde hatte ich dann den heiß ersehnten aufkleber, nach nur 4 oder so anläufen (war vorher bei anderen zentren, zu lange geschichte um hier ins detail zu gehen) und 30% schmiergeld. zeitaufwand um die 15 stunden, nervenaufwand unbeschreibbar🙂

das andere thema ist unter umständen schon aus den nachrichten bekannt, und eigentlich kann ich nicht viel dazu ergänzen, außer dass ich das ganze eigentlich live gesehen hätte, wenn ich gestern nicht in queretaro gewesen wäre und somit später am unglücksort vorbeigekommen bin (naja, fast, war alles gesperrt). ich rede von dem regierungsflugzeug was sich seinen weg nach unten mitten in polanco (naja, eigentlich schon lomas) gesucht hat. war zum glück nur n kleines, ne fliege sozusagen. trotzdem 8 tote bis jetzt und ne menge verletzte (wer mal gegen abend in der gegend war weiß wieviele leute dort unterwegs sind). wenn es auf den periferico gestürzt wäre… da ich sowieso nicht weitergekommen bin hab ich mich einfach mal aufgemacht um zu schauen (jaja, die gaffer) und n paar pics zu schießen. hab ich auch gemacht, sind aber zu verwackelt um sie zeigen zu können. eine stunde später war dann meine route wieder frei gegeben und auch noch ohne viel verkehr. zu bedauern ist dass der antidrogentransportkrieg jetzt schon so „wichtige“ opfer fordert (soll nicht heißen dass die anderen nicht zählen), was die sache bestimmt nicht beschleunigt. ich glaub insgesamt gingen bei der ganzen aktion jetzt schon über 4000 leute drauf, aber was soll man sagen, das zeigt nur wie ernst die lage ist.

p.s.: ich glaube beim besten willen nicht an einen unfall, zumal es zeugen gibt die eine explosion in der luft gehört haben, der ort des absturzes sagt auch viel und die rede des präsidenten calderón unmittelbar nach seinem eintreffen im df sagt den rest.